Geschichte


2010'er Jahren

In den 2010'er Jahren wurden Tausende von Dungstreuern und den äußerst populären PG-Güllewagen hergestellt und ausgeliefert. 

2013 brachte SAMSON AGRO die neue Güllewagenserie PG II auf den Markt. Die grundlegende mechanische Technologie war mit der des Vorgängers PG identisch. Es wurden jedoch mehr Pferdestärken und optimierte Steuersysteme benötigt. 2016 wurde der letzte PG-Güllewagen hergestellt und die Serie PG vollständig durch die Serie PG II ersetzt.

Am 1. August 2018 konnten wir unser 75. Jubiläum feiern. Das Jubiläum wurde u.a. gemeinsam mit Kunden und Partnern auf den großen Messen des Jubiläumsjahres - Agromek (DK), SIMA (FR) und AGRITECHNICA (DE) gefeiert.

 

SAMSON AGRO Jubiläum.jpg


2000er Jahren

SAK, JOS und UM wurden im Jahr 2000 Teil von Samson. Das neue Unternehmen wurde SAMSON AGRO A/S genannt. Samsons bisherige rote Produktfarbe wurde durch das charakteristische SAMSON-Grün ersetzt.

2005 zogen die Unternehmen der neuen SAMSON AGRO A/S an einem gemeinsamen
Standort zusammen. Es wurde nämlich eine neue, 18.500 m2 große Fabrik in Viborg in Betrieb genommen. Dadurch wurden der gesamte Sachverstand und die Fertigung sämtlicher Maschinen unter einem Dach vereint.

Bygningen oktober 2005 (7).jpg


1990'er Jahren

Samson war bereits in den 90er Jahren dank seiner Dungstreuer, Schlammsaugwagen,
Einarbeitungsgeräte und Schleppschlauchgestänge führend auf dem Markt für Landmaschinen. Aber es war Potenzial für mehr vorhanden. Das erkannte der dänische Unternehmer und Gutsbesitzer Ove Glerup. 1999 kaufte er zunächst die Aktienmehrheit
an Samson und kurz danach an SAK, JOS und UM.

Die dänische Güllewagen- und Dungstreuerproduktion wurde dadurch in einem
starken und in Familienbesitz befindlichen Unternehmen vereint.

1990'erne.jpg


1980'er Jahren

SAMSON war 1983 einer der ersten Hersteller weltweit, der senkrechte Walzen auf einem Streuer einsetzte.

In den Jahren vor 1983 wurde der Mist nur in der Breite des Streuers verteilt. Mit dieser innovativen, aber im Grunde sehr einfacher Neuentwicklung, wurde die Kapazität der Streuer deutlich erhöht. Auf bis zu 8 m konnten jetzt SAMSON Streuer arbeiten.

Die SP-Serie ist immer noch die am weitesten verbreitete unserer Streuer. Heute kann der Streuer 4 bis 70 Tonnen pro Hektar, bis zu 12 m, verteilen. Die wichtigste Eigenschaft der SP Streuer bleibt das einheitliche, präzise und effiziente Streuen von Wirtschaftsdünger - was von entscheidender Bedeutung für die Nutzung des Düngers durch die Pflanzen ist. 

Rødbrun spreder 8m3.jpg


1970'er Jahren

In den 70er Jahren lieferte Samson sowohl Dungstreuer als auch Schlammsaugwagen
an die mittlerweile zahlreichen Lohnunternehmer in Dänemark.

Ende der 70er Jahre kamen die ersten drucklosen Güllewagen auf den Markt.
Die Unternehmen SAK, UM und JOS waren zu diesem frühen Zeitpunkt wichtige
Wettbewerber, was die Ausbringung von Gülle und Dung betrifft. SAK, JOS und UM wurden 1999 Teil der neuen SAMSON AGRO A/S.

Lille spreder, stor spreder2.jpg


1960'er Jahren

In den 60er und 70er Jahren änderte sich auf dem heimischen Markt in Dänemark die Art und Weise, wie Tiere gehalten werden. Dadurch hatten die dänischen Landwirte mehr Jauche und später auch Gülle zur Verfügung.

Samson hielt mit der Entwicklung Schritt und brachte 1964 den ersten Schlammsaugwagen (3 m3 ) für die Jaucheverwertung auf den Markt.

Gyllevogn 10000 L rødbrun.jpg


1950'er Jahren

Ca. 1955 stellte Samson den ersten Stalldungstreuer der Firma her.

In den nachfolgenden Jahren wurden jährlich mehr als 200 Streuer ausgeliefert.
1954, 1955 und 1956 musste die Fabrik erweitert werden.

Die Streuer wurden in erster Linie an Landwirte, aber auch an die vielen neu
gegründeten Lohnunternehmer in Dänemark verkauft, die sich sehr für die
robusten und leistungsstarken Streuer von Samson interessierten.

Samson staldgødningsspreder.jpg


1940'er Jahren

Etwa im Jahre 1948 fing die Produktion der ersten Samson-Wagen an. Hier unten ist ein Bild eines unserer beliebtesten Produkte der 1950'er Jahren: 2 tonnen autogesteuerter Wagen mit gehobelten Brettern.

Vogn 1950erne.jpg


1943

Im Jahre 1943 übernahm der damals 27-jährige Thorvald Pedersen den lokalen Dorfschmied und benannte ihn in "Fabriken Samson" um. Die Inspirationsquelle für den Firmennamen war Samson der Bibel, der für seine unbezwingbare Stärke bekannt war. 

Tange specialværksted.bmp